Unterstützung bei Datenauswertung in der Evaluation gesucht! Studierende oder Absolventen von Sozialwissenschaften, Psychologie o. vergleichbaren Fachrichtungen


Kontaktinformationen
Ansprechpartner Verkäufer
0209/1659 1020
Webseite
4.500,00 €
Weitere Informationen

Die Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW) schreibt folgenden Werkvertrag über die

Erstellung von Datenauswertungen im Rahmen der studiengangsbezogenen Evaluation der Studiengänge
in den Fachbereichen Polizei und Allgemeine Verwaltung/Rentenversicherung
(Kennziffer/Vergabenr.: 211.20.472)

aus.

Gegenstand des Werkvertrags

Die studiengangsbezogenen Evaluationen sind zentraler Bestandteil der Qualitätssicherungs- und Qualitätsentwicklungsmaßnahmen an der HSPV NRW. Sie dienen insbesondere der Ermittlung von Stärken und Schwächen in der Konzeption der Studiengänge (Struktur, Lehr-/Lerninhalte, Selbststudium, Prüfungswesen) sowie in deren Organisation. Die entsprechenden Informationen werden in der Regel mit Hilfe von standardisierten Befragungen von Studierenden und Lehrenden zu einzelnen Studienabschnitten gewonnen. Gegenstand des Vertrags ist die Erstellung von Datenauswertungen zu im Rahmen der studiengangsbezogenen Evaluation der Studiengänge in den Fachbereichen Polizei und Allgemeine Verwaltung/Rentenversicherung durchgeführten Befragungen.

Inhalt und Umfang der Leistung

Die von dem Auftragnehmer (m/w/d) zu erbringenden Leistungen umfassen

Aufbereitung der Befragungsrohdaten
Erstellung deskriptiv-statistischer Auswertungen (vor allem grafische und tabellarische Darstellungen von Verteilungsparametern) von Items mit Antwortvorgaben
Erstellung quantitativ-inhaltsanalytischer Auswertungen von Freitextangaben
Schriftliche Dokumentation der durchgeführten Auswertungsschritte
Zielgruppenspezifische Berichterstellung
Die Datenaufbereitungs- und Datenauswertungsschritte sind in enger Abstimmung mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Dezernats 14.1 durchzuführen. Hierzu finden Eingangs- und Abschlussbesprechungen zu Beginn beziehungsweise Ende der Auftragsbearbeitung sowie monatliche Zwischenbesprechungen statt. Die grafischen Darstellungen sind mit dem Programm MS Excel und die Berichte nach den Vorgaben des Auftraggebers zu erstellen. Die Auftragsbearbeitung ist ortsunabhängig durchzuführen. Während der Auftragsbearbeitung wird eine Reaktion auf Anfragen des Auftraggebers innerhalb von fünf Werktagen erwartet.

Mindestvoraussetzung:

Sie befinden sich im Masterstudium oder fortgeschrittenen Bachelorstudium in den Fachrichtungen Gesellschafts-/Sozialwissenschaften, Psychologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung.

Voraussetzungen für die Auftragsbearbeitung, nach denen die Auftragnehmerauswahl erfolgt:

Methodenkenntnisse: Sie verfügen über nachweislich sehr gute Kenntnisse der quantitativen oder qualitativen Datenerhebungs- und Auswertungsmethoden der empirischen Sozialforschung.
Analyse- und Organisationsfähigkeit: Sie bringen einen hohen Grad an analytischem und strukturiertem Denken bei der Bearbeitung sozialwissenschaftlicher Problemstellungen mit.
Kommunikationsfähigkeit: Sie verfügen über eine sehr gute schriftliche Ausdrucksweise und Erfahrungen im Verfassen von wissenschaftlichen Texten in deutscher Sprache.
EDV-Kenntnisse: Sie sind routiniert im Umgang mit den Programmen IBM SPSS sowie MS Excel.

Zeitrahmen

Der Beginn der Auswertungstätigkeiten ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt möglich. Der Zeitraum für die Erfüllung des Werkvertrags beträgt sechs Monate nach Antragsannahme.

Vergütung

Die Vergütung für die Erstellung des Werks beträgt pauschal 4.500 Euro. In der Vergütung sind im Zuge der Auftragsbearbeitung anfallende Sach- und Reisekosten enthalten.
Die Zahlung erfolgt binnen 14 Tage nach der Schlussabnahme und Rechnungsstellung.

Bewerbung

Bewerbungen inklusive Lebenslauf, Studien- und Arbeitszeugnisse sowie ggf. weiteren Qualifikationsnachweisen, die für die Auftragsbearbeitung einschlägig sind, sind bis zum 19. August 2020 per E-Mail zu richten an:

Zentrale Vergabestelle (Dezernat 22.3)
zentrale.vergabestelle(at)hspv.nrw.de

Anzeigenaufrufe: 17