Studentische Projektbegleitung Datenbanken / MS Access 2019


Kontaktinformationen
Ansprechpartner Verkäufer
+4923155702632
Webseite
0,00 €
Weitere Informationen

Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) ist ein Fachverband der Kinder- und Jugendhilfe und bietet spezielle Hilfen für Frauen und Familien sowie Hilfe für Menschen in schwierigen Lebenslagen. Die SkF-Zentrale in Dortmund betreut als Bundeszentrale insgesamt 140 Ortsvereine mit insgesamt ca. 10.000 Mitgliedern und 7.000 Mitarbeiter/innen.

Für die Bundeszentrale in Dortmund/Dülmen suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/n

Studentische Projektbegleitung
Datenbanken / MS Access 2019

Ihre Aufgaben

Sie begleiten über einen Zeitraum von bis zu 3 Monaten als Projektbegleiter/in die Einführung einer Datenbank mit Microsoft Access 2019. Zu den Aufgaben gehören u. a. die Mitarbeit bei der Analyse der Anforderungen, Ausarbeitung des Datenbankkonzeptes, Umsetzung der Architektur, Datenmasken, Übernahme von Altdaten, sowie die Begleitung der Anwenderschulung.

Ihr Profil

• Sie befinden sich derzeit in einem Informatik-Studium o. ä. und Ihr Interesse/Schwerpunkt gilt der Entwicklung und Anwendung von Datenbanken in Microsoft Access.
• Sie bringen Ihre Ideen in ein Team mit kurzen Entscheidungswegen ein.
• Sie haben gute MS-Office-Kenntnisse, insbesondere in Access 2019.

Ihre Benefits

• Wir bieten Ihnen eine gute Bezahlung mit flexiblen Arbeitszeiten.
• Wir bieten die Möglichkeit die Tätigkeit teilweise im Homeoffice auszuüben.
• Wir bieten Ihnen die Möglichkeit mit unserem externen IT-Dienstleister
zusammenzuarbeiten.

Wenn Sie Interesse an der Mitarbeit in einem hochmotivierten Team haben und eine tragende Rolle bei der Einführung einer modernen Datenbank für ein Wohlfahrtsunternehmen einnehmen möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung an paellmann@skf-zentrale.de.

Für Fragen steht Ihnen Ute Pällmann unter 0231 557026-32 zur Verfügung.

Sozialdienst katholischer Frauen
Gesamtverein e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Agnes-Neuhaus-Straße 5
44135 Dortmund

Anzeigenaufrufe: 30